Pokalreise geht weiter

Pokalreise geht weiter

Erfolgreiches Pokalachtelfinale in Ruhla

Mit Blick auf die Partien im Achtelfinale des Pokals der Wartburgsparkasse im KFA Westthüringen war klar, man trägt die Toppartie gegen die SG EFC Ruhla 08 aus.

Nicht nur, dass es die einzige Partie zweier Kreisoberligisten war, sondern es war auch 4. Gegen 5. in der aktuellen Tabelle.

Dass es sich beim Gastspiel in Wutha-Farnroda um einen echten Gradmesser für die junge Mannschaft handelt, war bereits vor Anpfiff klar. Ruhla zeigt sich zum Start der Rückrunde in Topform, vier der fünf letzten Spiele wurden gewonnen (Niederlage gegen den Tabellenführer aus Gotha), mit einem Torverhältnis von 10:1, was die defensive Stabilität aber auch offensive Qualität sehr gut wiedergibt.

Im Vergleich zum Samstag musste man zusätzlich auf Blum und Gehlert verzichten, sodass die Startformation etwas umgebaut werden musste.

Die ersten 15 Minuten zeigten ein deutliches Bild, Ruhla hatte den Ball und machte das Spiel, unsere SG hingegen kam nur sehr selten zum Zug, lediglich ein Weitschuss von Nube konnte vom Keeper der Heimmannschaft pariert werden. Die kalte Dusche gab es dann innerhalb von 5 Minuten, als Routinier Wollenhaupt gleich zweimal einnetzte und die Hoffnungen aufs Viertelfinale in weite Ferne beförderte.

Doch schon oft hat unsere Mannschaft in dieser Spielzeit Moral bewiesen und so auch heute, man schob nun früher an und setzte Ruhla unter Druck, was zu leichtfertigen Ballverlusten führte, Lückert zog seinem Gegenspieler davon und konnte nur durch ein Foul gestoppt werden, die logische Konsequenz hätte ein Strafstoß sein müssen, doch Schiedsrichter Eckert legte den Ball an die Strafraumkante, L. Hemming war es egal, diese setzte den Ball punktgenau zum 1:2 in den Winkel und dieses Traumtor sollte die Initialzündung für ein richtig starkes Spiel unserer Farben werden.

Nur 3 Minuten später, erneut Lückert, der auf der Außenbahn seinen Gegenspieler Simmen narrte und den Ball in die Mitte brachte, dort bedient Bittorf den eingelaufenen Nube, welcher durch die Beine des Keepers das 2:2 erzielte. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.

Der zweite Abschnitt ließ dann deutlich erkennen, dass unsere Mannschaft das Ziel „Finale in Völkershausen“ fest im Blick hat, auf dem zunehmend schwerer zu bespielenden Rasen legte man nun einen echten Fight hin und gewannen einen Großteil der Zweikämpfe.

Für die verdiente Führung sorgte dann Lückert, der mit einem sehenswerten Pass von Nube auf die Reise geschickt wurde und vor dem Keeper cool blieb und einnetzte. Ruhla schaffte es auch durch ihre Spielerwechsel nicht mehr richtig ins Spiel zu kommen und somit war es erneut Lückert mit dem 2:4 als er seine Schnelligkeit ausspielen konnte und perfekt von Bittorf in Szene gesetzt wurde.

Der Schlusspunkt resultierte aus einem Zusammenspiel der Wechselspieler Most und Stieben der mit seinem ersten Pflichtspieltor für die SG Werra-Rhön den Deckel endgültig drauf machte.

Somit setzt man sich verdient beim Liga-Kontrahenten durch und wartet jetzt gespannt auf die Losung des Viertelfinales.

Social Media

Weitere Nachrichten

13.05.2024

  zum Artikel

Punktgewinn gegen Eintracht Ifta!

Nach der schmerzlichen Niederlage vom Mittwoch, blieb nicht viel Zeit um Wunden zu lecken

13.05.2024

  zum Artikel

Derbyniederlage gegen den SV Kali Unterbreizbach

Mit hängenden Schultern verließen die Spieler der SG Werra-Rhön das Spielfeld

07.05.2024

  zum Artikel

Heimsieg im „kleinen“ Derby

Die Voraussetzungen waren klar

02.05.2024

  zum Artikel

Der Weg Richtung Pokalfinale geht weiter!

Kraftakt, Willensleistung, mannschaftlich geschlossen, man kann viele Wörter finden, aber im Grunde trifft es GEIL am ehesten.

02.05.2024

  zum Artikel

Nichts zu holen beim Spitzenreiter

Am vergangenen Sonntag reiste man zum Tabellenführer nach Gotha.

Besucher

Jetzt Online: 5

Heute Online: 154

Gestern Online: 634

Diesen Monat: 10798

Letzter Monat: 18519

Total: 3123816

Login