13.10.2020

SG VfB 1919 Vacha - SG SV Normania Treffurt 6:1

+++ Spielbericht zum 6:1 Heimsieg +++

Kantersieg in der Rhön (Quelle:STZ/LR)

Vacha - Die Spielgemeinschaft Vacha/Martinroda demontierte im Kreisoberliga-Punktspiel Normania Treffurt mit einem deutlichen 6:1-Heimsieg. Ein Blitzstart mit zwei schnellen Treffern ebnete den Weg zum Erfolg. Erschreckend harmlose Normannen hatten effizienten VFB-Spielern nichts Gleichwertiges entgegenzusetzen und ließen jegliche Klassentauglichkeit vermissen. Was für ein Auftakt für die Ruppert-Elf. Nach nur vier Minuten und zwei Torchancen stand es schon früh 2:0 für den VfB und die heimischen Anhänger rieben sich vor Freude die Augen. Marcel Vock (3.) schoss von der Strafraumgrenze platziert zum 1:0-Führungstreffer ein, bevor Sebastian Heller (4.) zum Doppelschlag ansetzte und das Spielgerät erneut in den Maschen versenkte. Hätte Kevin Nubes Abseitstor (9.) gezählt, wäre es um die Gäste schon sehr früh geschehen gewesen. Im zweiten Anlauf, zehn Minuten später, hatte Torjäger Nube mehr Glück und schloss Martin Walters Vorarbeit mit dem Treffer zum 3:0 ab. Die bis dato gnadenlos effektiven Gastgeber beschäftigten die vollkommen harmlos wirkenden Treffurter weiterhin, sodass der Normania im Vorwärtsgang so gut wie nichts gelang. Ein Freistoß von Tommy Mengis (29.) bildete die Ausnahme, ehe sein Mitspieler Lucas Möller (31.) gleich zweimal zum Zuge kam, aber in VfB-Torhüter Tom Fischer seinen Meister fand. Auf der Gegenseite scheiterte wenig später (32.) Tobias Leder, als er nach einem Konter Treffurts Tor nur denkbar knapp verfehlte. Besser machte es Martin Walter (36.), der einen weiteren Gegenstoß der Vachaer zum 4:0 abschloss. Bei einer Ecke der Gäste (39.) hatte Vacha das Glück auf seiner Seite, als der Ball am Gehäuse vorbeistrich. Auch nach dem Wechsel machten die Hausherren da weiter, wo sie aufgehört hatten. Fabian Blum setzte sich energisch im Strafraum durch (48.) und markierte schnell das 5:0. Lange dauerte es nicht, bis Kevin Nube (55.) mit starkem Einsatz auf 6:0 erhöhte. Bei einem Nube-Freistoß (65.) durfte sich Treffurts Schlussmann Nicolas Levin Dittrich endlich einmal beweisen und währte den Schuss gedankenschnell ab. Unkonzentriert fabrizierte Vacha in der Folge einen unnötigen Foulelfmeter, den Paul Schröter sicher verwandelte und zur Resultatkosmetik nutzte. Im weiteren Spielverlauf blieb Vacha zwar meist am Drücker und kam zu einigen weiteren guten Torchancen, die aber allesamt ungenutzt blieben. Auffällig blieb aber, dass mehrfach gute Ansätze nur ungenügend ausgespielt wurden. Viel zu nervös agierten die Rhönstädter in der Schlussphase und ließen somit einen noch deutlicheren Sieg liegen. Für ein besseres Torverhältnis hätte Vacha an diesem Tag bei ruhigerem Auftreten in der Endphase des Spieles sorgen können, wenn nicht sogar sorgen müssen. luro

Vacha: Fischer; Koch, Blum (69. Most), Leder, K. Nube, Bittorf, Vock (86. Hanke), Ißbrücker, S. Heller, Walther, Lotz.

Treffurt: Dittrich; Mensel, Manegold, Böttger, N. Wagner (61.), K. Wagner, Meng, Schröter, Mengis, Hattenbach, Möller, Montag, Scharf.

Schiedsricher: P. Leitschuh (Barchfeld)

Zuschauer: 135

Tore: 1:0 Vock (3.), 2:0 S. Heller (4.), 3:0 K. Nube (19.), 4:0 Walter (36.), 5:0 Blum (48.), 6:0 Nube (55.), 6:1 Schröter (67. Foulstragfstoß)


>>> Bilder vom Spiel <<<


Social Media

Nächstes Spiel

31.10.2021 14:00

SG VfB 1919 Vacha

SpG SG Glücksbrunn Schweina II

Letztes Spiel

23.10.2021 16:00

SG SV Borsch 1925 II

2

SG VfB 1919 Vacha

1

Login

Tabelle Kreisoberliga

1. Mosbacher SV

22

2. SG SpVgg Siebleben.

19

3. SG VfB 1919 Vacha

18

4. SV Westring Gotha

17

5. SG FSV Drei Gleich.

14

6. SG SV Borsch 1925 II

14

7. SV Kali Unterbreiz.

13

8. SG SV Grün-Weiß Go.

12

9. SG SV Eintracht Ifta

12

10. SG EFC Ruhla 08

12

11. SG Marksuhler SV

8

12. SG FSV Lautertal B.

7

13. FSV Reinhardsbrunn

5

14. SpG SG Glücksbrunn.

5

Jetzt Online: 11

Heute Online: 191

Gestern Online: 554

Diesen Monat: 16980

Letzter Monat: 22184

Total: 2489452