++ Spielbericht zum 7:1 Heimsieg gegen Eisenach ll ++

04.11.2020

++ Spielbericht zum 7:1 Heimsieg gegen Eisenach ll ++

Heimserie bleibt bestehen!

Letztes Spiel vor dem Lockdown, nicht nur das dieser Umstand schon besonders genug wäre hatte die SG Vacha/Martinroda noch ein echtes Highlight zu bieten. Bei der Aktion „Fans im Osten“ gewann man eine Livestreamübertragung des 8. Spieltages im Internet sowie den großen Fernsehauftritt bei Sport im Osten.
Ein ungewohntes Bild bot sich den Zuschauern am Werner-Seelenbinder-Weg, als Übertragungswagen und Kameras anrollten. Kommentator Florian Weichert und Moderatorin Felicitas Hölscher, stimmten die Zuschauer bereits vor Spielbeginn ein und leiteten perfekt über zum eigentlichen Highlight des Tages!


Unsere Mannschaft hatte die Landesklassereserve von Eisenach zu Gast. Bereits beim Aufwärmen war ersichtlich, dass der Gast eine ganz junge Truppe mit im Gepäck hatte. So stimmte Coach Ruppert seine Jungs auch ein, Zweikampfstärke und absoluten Willen forderte er, davon bekam er die ersten 15 Minuten aber nicht viel zu sehen. Eventuell kann man es auf Nervosität aufgrund der ungewohnten Situation schieben? Der Gast machte von der 1. Minute an ganz gut Dampf und hätte nach 2 Minuten in Führung gehen können, wenn nicht sogar müssen. Nach einer Hereingabe von Steve Aubel, flog Husam Ba Haj nur knapp am Ball vorbei. Vacha kam nicht so richtig aus den Startlöchern und näherte sich nur 2-mal an das Tor von Eisenach an. Hanke rutschte beim Abschluss weg und Koch konnte den Ball nicht richtig kontrollieren. So brauchte es in der 12 Minute scheinbar den finalen Warnschuss, als erneut Husam Ba Haj eine gefährliche Szene initiierte. Sein Kopfball klatschte an die Latte und fortan war man gewarnt, dass dieses Spiel kein Selbstläufer wird.


Um das Phrasenschwein zu bemühen, „wer die Dinger vorne nicht macht, bekommt sie hinten rein“, auch an diesem Tag sollte es so geschehen. Leder eroberte den Ball im Mittelfeld und passte direkt zu Nube, der den Ball einmal mitnahm und den freistehenden Walter bediente, der überlegt zum 1:0 abschloss.
Man spürte quasi die Erleichterung unserer Mannschaft und legte umgehend nach. Ein weiter Schlag von Niebel, erreichte Walter mit dem Kopf und konnte den Ball entscheidend auf Nube verlängern, der noch 2 Schritte machte und den Ball mit dem Außenrist am Keeper vorbei legte (22. Minute).
Wiederrum nur 7 Minuten später wurde es wieder brenzlig im Eisenacher Strafraum, der Ball flog bereits Richtung Torauslinie, doch Nube kratzte das Spielgerät per Kopf von der Linie und legte in den Rückraum ab, wo Walter gedankenschneller als sein Gegenspieler agierte und nur durch ein Foulgestoppt werden konnte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Nube sicher zum 3:0.


Dieses Ergebnis hatte sich nach den anfänglichen Problemen keinesfalls abgezeichnet, zeigt aber wie kaltschnäuzig man an diesem Tag war. Leider lies man in den nachfolgenden Minuten die Zügel etwas schleifen und somit kam Eisenach wieder besser ins Spiel. Fischer erwies sich dabei als starker Rückhalt, als er den Ball zweimal mustergültig parierte.
Kurz vor der Halbzeit bekamen die Gäste nochmal einen Freistoß aus aussichtsreicher Position. Kehr knallte das Spielgerät allerdings in die Mauer. Beim Klärungsversuch schlug Leder den Ball aus der gefährlichen Zone, erwischte aber auch Guido Kehr und somit zeigte der an diesem Tag nahezu fehlerfrei agierende Schiedsrichter Tischer auf den Punkt. Kehr übernahm Verantwortung und schoss das Spielgerät platziert in die linke Ecke, Fischer ahnte den Braten, rutschte aber leider etwas weg und konnte das 3:1 nicht mehr verhindern.

Somit ging es mit einer zwei Tore Führung in die Pause. Während Nube noch kurz den Kameras Rede und Antwort stand und dann das „Mikro“ an Gehlert übergab, stimmte unser Trainergespann Ruppert/Ißbrücker die Mannschaft auf einen heißen Fight ein.


Doch so viel ist vorwegzunehmen, ein heißes Spiel entwickelte sich nicht mehr, da die SG Vacha/Martinroda nun seine ganze Routine ausspielte.


Der Beginn der zweiten Halbzeit war etwas schleppend, was den Hausherren zu Gute kam, dennoch war man stets die offensivere Mannschaft und erarbeitete sich Standards und kleinere Chancen. Spätestens in der 65. Minute, als Nube auf Leder durchsteckte und dieser mit Hilfe von Keeper Leon Granzow (der sonst eine tadellose Leistung bot) zum 4:1 vollendete war der Widerstand der Eisenacher gebrochen.
In der Folge begann das fröhliche Wechseln. Auf unserer Seite kamen Most, Steinmann und J. Heller für Koch, Leder und Lotz in die Partie. Und als das Spiel so langsam auszutrudeln schien, legte unsere SG nochmal eine Schippe drauf. Zunächst scheiterte Walter aus 3 Metern freistehend, auch Nube machte es nicht besser als er nach dem schönsten Spielzug des Tages an Keeper Granzow scheiterte. Patrick Most fand seinen Meister nach einem Schuss ebenfalls am Torhüter. Leider strich auch sein Kopfball knapp über die Latte.
Das die Einwechselspieler nochmal ein belebendes Element für die Partie waren, zeigte sich dann in der 81. Minute. Nube trieb den Ball nach vorne und lies zwei Gegenspieler aussteigen, ehe er in die Mitte zu Marc Steinmann legte, der nur noch zum 5:1 einschieben musste.
3 Minuten später holte Tom Fischer die gesamte Power aus seinem Fuß und jagte einen Abstoß quer über das Feld, eine verunglückte Abwehraktion eines Eisenacher ebnete dem „Stonemann“ den Weg, so das er den Ball halbhoch in die Mitte zum mitgelaufenen Walter legte und dieser mit seinem zweiten Treffer zum 6:1 abschloss.
Doch ganz Schluss war noch nicht, der letzte Angriff des Spiels rollte über die linke Seite, eine mustergültige Flanke von Marius Ißbrücker, drückte Walter freistehend in die Maschen und somit kassierte Eisenach das exakte Ergebnis wie in der Vochwoche.


Für unsere SG ein Tag, der in die Geschichtsbücher eingeht und von dem jeder Spieler, Vereinsoffizielle und Fan noch lange berichten wird. Das war Freude pur und macht Spaß auf mehr Fußball nach dem Lockdown.
Zum Abschluss noch ein Wort zu unsern Gästen aus Eisenach, die nie aufgaben und ein faires Spiel ablieferten und unserer Mannschaft in der Anfangsphase durchaus Probleme bereitet haben.


Wir sehen uns in der Rückrunde! Bleibt alle Gesund, passt auf euch und eure Angehörigen auf!


NUR DER VFB!

Social Media

Weitere Nachrichten

24.11.2020

  zum Artikel

+++ Neue Outfits für unsere Jüngsten +++

Unsere F-Jugend bedankt sich bei Steffen Kohlmann.

10.11.2020

  zum Artikel

++ Corona - Breaking News ++

Training für Jugendliche unter 18 Jahre ab morgen wieder erlaubt

10.11.2020

  zum Artikel

++ Interview mit Abteilungsleiter David Jäger ++

Rund um die Coronalage und Situation im Vächer Fußball

05.11.2020

  zum Artikel

++ D-Junioren gewinnen gegen den FC Eisenach mit 5:0 ++

Super Mannschaftsleistung bringt den Sieg

Nächstes Heimspiel

Ergebnisse

1. Männermannschaft

SG VfB 1919 Vacha

7

FC Eisenach II

1

2. Männermannschaft

SV Fortuna Möhra

3

SG VfB 1919 Vacha II

0

Alte Herren

SV Wacker 04 Bad Salzungen

11

VfB 1919 Vacha

1

B- Junioren I (Vacha/Sünna)

SG VfB 1919 Vacha

10

SG SV Kali Unterbreizbach

2

B-Junioren II (U-bach/Martinroda)

SG FC Eltetal

2

SG SV Kali Unterbreizbach

1

C-Junioren

JV OHRAnge United

2

VfB 1919 Vacha

2

D-Junioren

VfB 1919 Vacha

5

FC Eisenach

0

E-Junioren

SG SV Geismar 1952 II

3

VfB 1919 Vacha

9

E-Junioren II

SG SV Dippach

3

VfB 1919 Vacha II

2

Kommende Spiele

21.02.2021

14:00

Mosbacher .

1.MM

27.02.2021

14:00

2.MM

ESV Gerstu.

19.03.2021

18:00

SG TSV Vit.

AH

20.03.2021

10:30

D-Jun

SG FSV Ein.

11:00

FC An der .

B-Jun II

21.03.2021

10:00

C-Jun

SG SV Bors.

27.03.2021

13:00

B-Jun I

SG FSV Dre.

Termin offen

Termin offen

E-Jun

SG SV Gump.

Termin offen

SV Wacker .

E-Jun

Termin offen

SG SV Blau.

E-Jun

Besucher

Jetzt Online: 9

Heute Online: 267

Gestern Online: 709

Diesen Monat: 2557

Letzter Monat: 24863

Total: 2264014

Login