02.03.2020

SG VfB 1919 Vacha - SG SV Eintracht Ifta 0:0

Ein Remis, das Vacha nicht weiterhilft

SG Vacha/Martinroda – SG Eintracht Ifta

Vacha – Das Remis zum Rückrundenauftakt in der Fußball-Kreisoberliga hilft dem abstiegsgefährdete Gastgeber nur wenig im Ringen um den Klassenverbleib. Es war vorauszusehen das auf dem tiefen, schwer bespielbaren Rasen die spielerische Komponente auf der Strecke bleiben würde. Trotzdem hätte es ein bisschen mehr sein dürfen, als das, was beide Mannschaften den 90 Zuschauern vornehmlich in der ersten Hälfte boten. Nach einer anfänglich leichten Feldüberlegenheit der Gäste, die sich aber schnell als Strohfeuer erwies, erreichte der VfB Gleichwertigkeit. Die Folge war, dass sich beide Kontrahenten meist im Mittelfeld neutralisierten. Dort entwickelte sich eine Mischung aus Zweikämpfen, Ballverlusten, Missverständnissen und planlos nach vorne geschlagenen Bällen, die jeglichen durchdachten Spielaufbau vermissen ließ. Kaum verwunderlich, dass nach 45 Minuten die Null auf der Anzeigentafel leuchtete. Dass auf dem Chancenzettel ebenfalls zwei Nullen standen, spiegelt am besten den Unterhaltungswert des ersten Durchgangs wider.


Die Pausenansprache schien hüben wie drüben deutlich gewesen zu sein, denn der zweite Abschnitt begann wesentlich schwungvoller. Martin Walter kam schon nach zwei Minuten zur ersten guten Chance für seine Farben, scheiterte aber mit dem Kopfball aus Nahdistanz am gut reagierenden Eintracht-Schlussmann Björn Wallstein. Auch die Gäste wirkten entschlossener und kamen ihrerseits zur ersten guten Möglichkeit. Leon Raddau erlief sich einen durchgesteckten Ball und scheiterte knapp am aufmerksamen Vachaer Torhüter Michael Ruppert (51.).Die Partie gestaltete sich im weiteren Verlauf ausgeglichen, doch die Fehlerquote beim finalen Pass blieb auf beiden Seiten zu hoch, sodass gute Torraumszenen Fehlanzeige blieben. Bei einigen Standarts und Eckbällen ergaben sich hüben wie drüben ein paar brenzliche Situationen, die zu einem Treffer hätten führen können, die blieben aber im Ansatz stecken.Beinah hätten die Gäste noch einen Dreierpack geschnürt, als sich ihnen in der 80. Minute die Riesenchance zum Siegtreffer bot. Dominik Marx lief plötzlich halb links allein gelassen auf das Vachaer Gehäuse zu, übersah aber den mitgelaufenen Tobias Leinhos im Zentrum und vertändelnde das Leder, weil er viel zu lange mit dem Abschluss zögerte. So blieb in der wohltuend fairen Partie ein leistungsgerechtes Remis.

Vacha: Ruppert, Gehlert (60. Koch), Lotz, Blum, Leder, Nube, Niebel (90. Heller), Vock, Issbrücker, Bittorf, Walter (80. Hanke)

Ifta: B. Wallstein, Wiegand, Raddau, Klee, Luhn (60. Kühn), Uth, Leinhos, M. Schwanz, Krebs, D. Wallstein (75. Hunstock), Menzel (46. Marx)

Quelle: STZ


>>> Bilder vom Spiel <<<

Social Media

Nächstes Spiel

19.04.2020 15:00

SG VfB 1919 Vacha

SG SV Borsch 1925 II

Letztes Spiel

05.04.2020 15:00

SV Westring Gotha

SG VfB 1919 Vacha

Tabelle

1. SG SpVgg Siebleben.

33

2. Mosbacher SV

31

3. SG RSV Fortuna Kal.

26

4. SG SV Gumpoldia Gu.

25

5. SG SV Eintracht Ifta

22

6. SG FSV Lautertal B.

21

7. SG EFC Ruhla 08

18

8. SG FSV Drei Gleich.

16

9. SV Westring Gotha

14

10. SG Marksuhler SV

12

11. SG VfB 1919 Vacha

12

12. SG SV Borsch 1925 II

9

13. SV Normania Treffurt

6

14. SV Eintracht Apfel.

0

Jetzt Online: 26

Heute Online: 1423

Gestern Online: 1064

Diesen Monat: 10410

Letzter Monat: 51116

Total: 2027804