• +++ 13.12.2017: Die SG Vacha/Martinroda wünscht seinen Fans ein frohes Weihnachtsfest, sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr! +++
  • +++ 13.12.2017: Die SG Vacha/Martinroda wünscht seinen Fans ein frohes Weihnachtsfest, sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr! +++
  • +++ 13.12.2017: Die SG Vacha/Martinroda wünscht seinen Fans ein frohes Weihnachtsfest, sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr! +++
  • +++ 13.12.2017: Die SG Vacha/Martinroda wünscht seinen Fans ein frohes Weihnachtsfest, sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr! +++
  • +++ 13.12.2017: Die SG Vacha/Martinroda wünscht seinen Fans ein frohes Weihnachtsfest, sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr! +++
  • +++ 13.12.2017: Die SG Vacha/Martinroda wünscht seinen Fans ein frohes Weihnachtsfest, sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr! +++
  • +++ 13.12.2017: Die SG Vacha/Martinroda wünscht seinen Fans ein frohes Weihnachtsfest, sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr! +++
  • +++ 13.12.2017: Die SG Vacha/Martinroda wünscht seinen Fans ein frohes Weihnachtsfest, sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr! +++
  • +++ 13.12.2017: Die SG Vacha/Martinroda wünscht seinen Fans ein frohes Weihnachtsfest, sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr! +++
  • +++ 13.12.2017: Die SG Vacha/Martinroda wünscht seinen Fans ein frohes Weihnachtsfest, sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr! +++

Herbe Klatsche als Sinnbild für die gesamte Rückrunde…

SG SV Eintracht Ifta - SG VfB 1919 Vacha 8:3

Herbe Klatsche als Sinnbild für die gesamte Rückrunde…

Ifta nutzt die Abwehrschwächen eiskalt aus!

Nach dem Ausrufezeichen in der vergangenen Woche beim letzten Heimspiel gegen Dorndorf wollte man eigentlich mit einer breiten Brust nach Ifta reisen, um endlich mal was Zählbares mit nach Hause zu bringen. Doch leider war schon vor dem Spiel zu merken, dass die Einstellung keinesfalls stimmte. Hinzu kam noch das Fehlen von Mario Hanke und Patrick Elsner.
 
Bei sehr guten äußerlichen Bedingungen begann die Partie zweikampfbetont und relativ ereignislos. Man konnte sogar meinen, dass unsere Jungs den etwas besseren Start erwischten. Der Dosenöffner für die Heimmannschaft war wie so oft ein Standard (Eckball), wo unsere Hintermannschaft völlig planlos verteidigte und Leinhos zum 1:0 einnetzen konnte. Was die mitgereisten Fans sich in der Folge mit ansehen mussten, war nicht Kreisoberliga-würdig. Mit simplen Doppelpässen oder langen Befreiungsschlägen erzeugte Ifta im Minutentakt Gefahr. Dennoch hatte man Offensiv durchaus seine Akzente, war allerdings nicht zwingend genug oder hatte Pech bei einem Lattentreffer von Urff. Nichts desto trotz war unsere Mannschaft war völlig von der Rolle und bekam keinen Fuß mehr auf den Boden. Somit ging es mit einem 4:0 (M. Schwanz, D. Marx & S. Krebs – per Hacke) in die Halbzeit und die Mannschaft kann sich bei Trabert bedanken, dass es nicht noch deutlicher wurde. 
 
In der Kabine qualmte es ordentlich und anscheinend sollte die Ansprache zumindest den ein oder anderen aufgeweckt haben. Unmittelbar nach Wiederanpfiff bediente Glock mit einem langen Ball Urff, der schneller als der Keeper am Ball war und das Spielgerät mit Hilfe des Innenpfostens ins Tor spitzelte. Wiederum wenige Minuten später verlängerte Walter einen Ball im Strafraum auf Nube, der mit einem platzierten Schuss ins kurze Eck auf 4:2 verkürzte. In dieser Phase bestimmte man das Spiel und war drauf und dran zu verkürzen, ehe man sich durch individuelle Fehler ausknockte. Aus dem Nichts erzielte Leinhos seinen 30. Saisontreffer und besiegelte die Niederlage der SG. Man gab sich auf und fing ein Tor nach dem anderen. Erneut Leinhos und zweimal Wiegand stellten auf 8 Gegentore!
 
Das zwischenzeitlich schön rausgespielte 3. Tor für uns durch Nube war lediglich Ergebniskorrektur und änderte nichts mehr am Spielverlauf. Es sollte auch an diesem Tag nicht sein. Zwei weitere Schüsse von Urff und Glock klatschten an die Latte und ein klarer Handelfmeter wurde verweigert. Nichts desto trotz eine desolate Leistung zum Saisonschluss, die in dieser Form nicht hätte sein müssen.
 
Glückwünsche gehen an Tobias Leinhos, der mit 31 Treffern die Torjägerkanone vor unserem Stürmer Nube (24 Treffer) einfuhr. Nun geht es in die Sommerpause und es heißt Wunden lecken, analysieren und die richtigen Schlüsse zu ziehen. Man beendet die Saison auf einem guten 7 Platz, was deutlich macht das nicht alles schlecht war!
 
Ein schöner Nebenerfolg der Saison ist, dass man in allen Derbys ungeschlagen blieb und unsere Mannschaft die beste Platzierung im Altkreis Bad Salzungen einfuhr. Denn sowohl Dorndorf, Tiefenort, Gumpelstadt als auch Unterbreizbach konnte man hinter sich lassen.
 
In diesem Sinne ein paar fußballfreie und erholsame Wochen!  

Social Media

19

Jun

Weitere Berichte

Sieg kurz vor Schluss verschenkt!

2:2 gegen Ruhla: Unentschieden im letzten Heimspiel vor der Winterpause…

20

Nov

Spielausfall!

Das heutige Spiel fällt aufgrund von Unbespielbarkeit des Platzes aus!

05

Nov

3:3 - Punktgewinn in Gumpelstadt!

Nach dreimaligem Rückstand konnte unsere 1. Mannschaft doch einen Punkt entführen...

30

Okt

Dritter Sieg in Folge und erneut verdient!

Vorsprung auf die Abstiegsränge beträgt nun 11 Punkte…

23

Okt

Tag der offenen Tür in Marksuhl!

Mit einem Schützenfest zum 2. Sieg in Folge…

16

Okt

Trainingszeiten

Mittwoch

19:00 - 21:00

Sportplatz Vacha - Jahnweg

Freitag

19:00 - 21:00

Sportplatz Vacha - Jahnweg

Nächstes Spiel

11.03.2018 14:00

SG VfB 1919 Vacha

FC An der Fahner Höhe II

So spielt die Liga

03.12.2017 14:00

SG SV Eintracht Ifta

FC An der Fahner Höhe II

03.12.2017 14:00

FSV Ulstertal Geisa 1866

SG Marksuhler SV

09.12.2017 14:00

SG SV Gumpoldia Gumpelstadt

8

SV Eintracht Apfelstädt

2

09.12.2017 14:00

SG EFC Ruhla

SG FSV Lautertal Bischofroda

10.12.2017 14:00

ESV Gerstungen

FC Eisenach II

10.12.2017 14:00

SG SV Eintracht Ifta

SG Dorndorfer SV 03

10.12.2017 14:00

FC An der Fahner Höhe II

1

FSV Ulstertal Geisa 1866

1

Letztes Spiel

03.12.2017 14:00

Mosbacher SV

SG VfB 1919 Vacha

Tabelle

1. FC An der Fahner H.

31

2. FSV Ulstertal Geis.

30

3. SG SV Eintracht Ifta

21

4. SG SV Gumpoldia Gu.

19

5. SG VfB 1919 Vacha

18

6. Mosbacher SV

17

7. FC Eisenach II

16

8. SV Eintracht Apfel.

16

9. SG EFC Ruhla

14

10. ESV Gerstungen

11

11. SG Marksuhler SV

11

12. SG FSV Lautertal B.

9

13. SG Dorndorfer SV 03

7

14. SV Kali Unterbreiz.

6