Heimsieg gegen Glücksbrunn Schweina II

04.10.2022

Heimsieg gegen Glücksbrunn Schweina II

Erste Niederlage in Ruhla gut verdaut und die Landesklassereserve aus Schweina bezwungen.

Die Kreisoberliga hatte am 8. & 9. Spieltag einen Doppelspieltag inne, nachdem die SG Glücksbrunn Schweina gegen Westring Gotha verloren hatte, musste auch die Heimmannschaft aus Vacha ihre erste Niederlage einstecken. Bei der SG Ruhla, konnte man die 10 personellen Ausfälle nicht kompensieren und verlor berechtigterweise mit 3:0.
Doch lange Zeit zum Nachdenken hatten beide Teams nicht, denn nur 48h später, am Tag der Deutschen Einheit stand man sich in Vacha am Werner-Seelenbinder-Weg gegenüber.

Dabei hatte die SG Werra Rhön weiterhin mit personellen Problemen zu kämpfen, konnte aber immerhin wieder auf Bittorf und Blum setzten, die direkt in der Startelf standen.

Die Gäste mussten lediglich Kapitän Wand und ihrem Stammtorhüter Weilbach ersetzen, was Youngster Brodrecht aber sehr gut machte.
Im Gegenteil, man hatte in der Startaufstellung eine echte Überraschung parat, so gab neben Bischoff und Griesbrecht auch der Verbandsligastürmer Schellenberg seine Visitenkarte ab.
Von Beginn an nahm die SG aus Vacha das Heft in die Hand und eroberte sich durch eine stabile Abwehr und gutes Zweikampfverhalten eine optische Feldüberlegenheit. Somit war es auch nicht unverdient, als Pascal Niebling, der sein Debüt für die 1. Männermannschaft gab, trocken zum 1:0 vollendete.

Mit der Führung im Rücken, verlegte man das Spiel auf Konter und lies die Gäste etwas gewähren, aber recht einfallslos kam das Spiel daher, lediglich lange Bälle von Heger auf Schellenberg waren das gewählte Mittel, was die Vächer im Kollektiv aber stets bereinigten.

Ein perfekt Konter brachte dann die 2:0 Führung, Ißbrücker schickte Nibelung auf die Reise, der sich gegen seinen Bewacher durchsetzte und Nube mustergültig bediente, sodass die Nummer 9 nur noch einschieben musste.

Vielmehr passierte im weiteren Verlauf der 1. Halbzeit nicht mehr, was den Vächern sichtlich gelegener kam.

Im zweiten Abschnitt stellten die Gäste um, was auch einer Verletzung von Julian Senf geschuldet war, auch Niebling musste angeschlagen vom Feld, dafür kam Walter in die Partie.

Zunächst war es aber wieder die SG Werra Rhön, die gefährliche vor dem Tor auftauchte, eine Freistoßflanke von Niebel, verpasste Nube mit dem Kopf nur knapp und auch ein Abschluss aufs lange Eck konnte pariert werden.

In der 66. Minute konnten die Gäste zum Abschluss treffen, als Ince sich nach einem Eckball durchsetzte und mit etwas Glück den Ball im Tor unterbrachte. In den kommenden 15 Minuten wackelte die Heimmannschaft etwas, aber eine klare Torchance konnte sich die SG aus Schweina dabei nicht erarbeiten. Im Laufe der Schlussphase taten sich natürlich Räume auf und Vacha wusste diese zu nutzen, Nube legte vor dem Tor quer und Lückert, rutschte frei stehend weg, auch Walter schaffte es mit seinem strammen Schuss nicht, den Keeper zu überwinden.

Doch in der 90. Minute dann die Erlösung für einen Großteil der 220 Zuschauer, Lückert schickte Nube auf die Reise, der es schaffte den Ball am Keeper vorbei zum 3:1 in die Maschen zu legen. Anschließend passierte nichts mehr und der Jubel der Heimfans halte durchs weite Rund. Mit den Punkten 14,15 und 16 setzt sich Vacha in der oberen Tabellenhälfte fest und beendet die sieglos Serie mit einem starken Spiel. Bei einer geschlossenen Mannschaftsleistung sind Vock und Blum hervorzuheben, die es schafften Schellenberg über 90 Minuten komplett kaltzustellen.

Weiter geht es an am Sonntag, wenn Vacha nach Gotha zu Westring reist.

Social Media

Weitere Nachrichten

28.11.2022

  zum Artikel

Erneut heftige Klatsche in Gotha!

Am letzten Spieltag der Hinrunde reisten die Rhönstädter aus Vacha zur Landesklassereserve von Wacker Gotha.

13.11.2022

  zum Artikel

Befreiungsschlag gegen Hötzelsroda!

Nach zuletzt 4 Niederlagen in Folge, ist es der SG Werra-Rhön im letzten Heimspiel des Jahres gelungen 3 Punkte einzufahren.

07.11.2022

  zum Artikel

Samstagsfluch bleibt bestehen

Vacha rutscht weiter ab.

01.11.2022

  zum Artikel

Unnötige Niederlage gegen Marksuhl

Am vergangenen Samstag traf unsere 1. Mannschaft in der Liga auf Marksuhl.

24.10.2022

  zum Artikel

Derbysieg im Kreispokal

Die SG VfB 1919 Vacha setzt sich knapp mit 1:2beim SV Kali Unterbreizbach durch.

Ergebnisse

1. Männermannschaft

SG SV Eintracht Ifta

3

SG VfB 1919 Vacha

1

2. Männermannschaft

SG SV Fortuna Suhltal II

6

SG VfB 1919 Vacha II

3

Alte Herren

VfB 1919 Vacha

6

SV Rot-Weiß Buttlar

5

A-Junioren (SG Lohberg)

SG TSV Grün-Weiß 1906 Sünna

6

FSV Eintracht Eisenach

3

B-Junioren (SG Lohberg)

FSV Eintracht Eisenach

5

SG VfB 1919 Vacha

1

C-Junioren (SG Lohberg)

EFC Ruhla 08

1

SG VfB 1919 Vacha

7

C-Junioren II (SG Lohberg)

SG VfB 1919 Vacha II

2

JFC Nesse-Apfelstädt

2

D-Junioren (SG Lohberg)

SG SV Kali Unterbreizbach

0

SG SV Blau-Weiß Dermbach

2

E-Junioren (SG Lohberg)

SG VfB 1919 Vacha I

2

Langenfelder SV 1919

0

E-Junioren II (SG Lohberg)

SG VfB 1919 Vacha II

0

SG SV Gumpoldia Gumpelstadt I

9

E-Junioren III (SG Lohberg)

SG VfB 1919 Vacha III

16

SG Dorndorfer SV

1

F-Junioren (SG Lohberg)

SG SV Borsch 1925 II

SG TSV Grün-Weiß 1906 Sünna

G-Junioren (SG Lohberg)

SV Gumpoldia Gumpelstadt

SG SV Kali Unterbreizbach

G-Junioren II (SG Lohberg)

SG SV Venus 1920 Weilar

SG SV Kali Unterbreizbach II

Kommende Spiele

Termin offen

Termin offen

F-J II

SV Blau-We.

Termin offen

SV Wacker .

F-J II

Besucher

Jetzt Online: 9

Heute Online: 310

Gestern Online: 716

Diesen Monat: 1026

Letzter Monat: 23772

Total: 2767355

Login